Symposium "Die Elbe in Stadt und Land" und Workshop "Stadtbildprägende Elemente" vom 10.07.2006 bis 12.07.2006

Eröffnung der Tagung durch den Oberbürgermeister
Arbeitsgruppe im Kloster Unser Lieben Frauen

Mit dem öffentlichen Symposium sollten neue gedankliche und faktische Verbindungen zwischen Stadt und Fluss betrachtet werden. Neben dem Kunstmuseum und dem Stadtplanungsamt war das IBA -Büro Dessau am Symposium beteiligt, um die städtebaulichen Artikulationen in den Kontext der IBA zu stellen. Das Symposium bildete den Ausgangspunkt für das durch das Kunstmuseum angeregte Kunstprojekt [in] between – Die Elbe in Stadt und Landschaft. Das Projekt findet unter internationaler Beteiligung von 12 Künstlern statt. Die Ausstellung der Werke und Ergebnisse des Projektes werden im September 2007 im öffentlichen Raum präsentiert. Der Workshop „Stadtbildprägende Elemente“ wurde im Rahmen des Symposiums durchgeführt. Dabei sollte eine Verständigung über einen Bewertungsrahmen zu zentralen, stadtbildprägenden Elementen sowie identitätsstiftenden Momente in Magdeburg stattfinden.

Ziel des Kunstprojektes (in) between
Das zwei Kilometer lange Gebiet zwischen Strom- und Sternbrücke scheint als öffentlicher Raum im Bewusstsein der Magdeburger nicht wahrgenommen zu werden. Mit den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs erfuhr die Verbindung von Stadt und Elbe einen Bedeutungsverlust. Erst mit der Errichtung der neuen Brücken in den 1990er Jahren wurden neue Verbindungsstellen zwischen Stadt und Elbe geschaffen. Hauptziel des Kunstprojektes [in] between ist es, das „mobile Denkvermögen“ von Künstlern zu nutzen und die Elbe und den Stadtraum unmittelbar an der Elbe wieder ins Bewusstsein der Menschen zu rücken. . Das Symposium vom 10. bis 11. Juli 2006 diente dazu, die beteiligten Künstler mit Informationen auszustatten und sie mit dem Ort vertraut zu machen. Durch die Vorträge des Symposiums wurde darüber hinaus eine philosophische, wissenschaftliche und künstlerische Annäherung an die Thematik versucht.

Sonntag, 05.02.2023