Lesezeichen Salbke

Die temporäre Installation von oben
Lesezeichen-Installation in Betrieb

Der Südosten - ein Schauplatz der IBA. Hier sollen zum einen die Ortskerne gestärkt, zum anderen sollen unter Beteiligung der Bürger und Eigentümer Optionen für den Umgang mit den zahlreichen brachliegenden Flächen erarbeitet werden. Die Idee bestand darin, ein Wochenende lang ein "Lesezeichen" an der Blumenberger Straße zu installieren und anschließend ein Lesefest zu feiern. Dazu wurde auf der Brachfläche mit 1.000 leeren Bierkästen eine städtebauliche Einrahmung des Geländes vorgenommen, in deren Wänden Bücherregale integriert waren. Hier wurden Bücherspenden von Bürgern gelagert, gelesen und getauscht. Mittlerweile hat sich der Bestand auf über 10.000 Bücher "angehäuft". Nach Abbau der temporären Installation wird die Bibliothek heute noch durch bürgerliche Selbstverwaltung weitergeführt. Nicht zu vergessen ist die Unterstützung durch den Bürgerverein, ohne sein Engagement wäre die Idee nicht so erfolgreich umsetzbar gewesen. Das "Lesezeichen Salbke" beim wurde Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung als Projekt zum Modellvorhaben ExWoSt-Programm "Innovation für familien- und altengerechte Stadtquartiere -Gestaltung urbaner Freiräume" eingereicht. Das Projekt wird im Förderprogramm ExWoSt Berücksichtigung finden. Die bauliche Umsetzung soll bis 2010 erfolgen.

Weitere Informationen unter www.lesezeichen-salbke.de

Sonntag, 21.07.2024