Einweihung Schleinuferbrücke

Neue Blickmöglichkeit auf die Elbe
Eröffnung der neuen Brücke über das Schleinufer

Am 29. Januar hat Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper gemeinsam mit dem Minister für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt Dr. Karl-Heinz Daehre Uhr die neue Brücke für Fußgänger und Radfahrer über das Schleinufer freigeben.

Die Fuß- und Radwegbrücke über das Schleinufer in Höhe Fürstenwall wurde im Zusammenhang mit der städtebaulichen Entwicklung und Umgestaltung des Fürstenwallparks im Bereich der früheren Bastion Cleve als neue Wegebeziehung zwischen dem von der Stadtmauer begrenzten Fürstenwallpark und dem parallel zur Elbe verlaufenden Geh- und Radweg als Verbindung über das Schleinufer errichtet.

Die Brücke beginnt unmittelbar hinter der Stadtmauer am Fürstenwallpark nördlich der freigelegten Bastion Cleve und führt in gerader Achse über das Schleinufer zur Südseite des Gebäudes "Leipziger Eisenbahntor". Im Bereich des "Leipziger Eisenbahntores" erfolgt der Abgang von der Brücke auf das Niveau des Fuß- und Radweges an der Elbe über eine Treppe und eine Rampe.

Die Fußgängerbrücke besteht aus einem schlanken Brückensteg, der als geschlossener verschweißter Stahl-Hohlkasten ausgeführt wurde. Im Bereich der Stadtmauer liegt der Überbau der Brücke auf einem Betonwiderlager. Unterhalb der Stadtmauer wird der Brückenüberbau an drei Y-förmige Stützen angeschlossen, welche im Stützenfuß verjüngt werden. Die Brücke kragt mit einer Länge von 8,00 m am Eisenbahntor östlich in Richtung Elbe aus. Eine Treppe auf der Nordseite verbindet die Brücke mit dem Elberadweg.

Die Finanzierung des Vorhabens erfolgte über das Förderprogramm "Stadtumbau Ost/Aufwertung".

Dienstag, 25.06.2024