Workshop Südost am 13.06.03 in Buckau – Ablauf und Ergebnisse

Vorstellung der Ergebnisse
Intensive Diskussionen

Ziel des Workshops für die weitere Entwicklung in Magdeburg-Südost war, ein Leitbild für diesen Bereich zu entwickeln, das unter Einbeziehung der schrumpfenden Bevölkerung und der große Anzahl von brachliegenden Flächen und Gebäuden eine neue Perspektive für Südost eröffnet. Im Workshop erfolgte in der ersten Stunde eine Grundsatzdiskussion zum Leitbild Südost. Im Anschluss wurde in 4 Gruppen zu den vorgegebenen Interventionsorten gearbeitet. Am Ende des Prozesses entstanden folgende Leitlinien für die weitere Stadtentwicklung, die auch Grundlage für das IBA-Flächenmanagement sein sollen:

Zur Umsetzung des Umstrukturierungsprozesses in Südost ist es erforderlich, zwei sich in der Abfolge überlagernde Leitbilder umzusetzen.

In Nord-Süd-Richtung, entlang der Hauptverkehrsstraße von der Schönebecker Straße bis nach Alt Westerhüsen, sollten die jeweiligen Ortslagen (Buckau, Fermersleben, Salbke, Westerhüsen) auf ihre historischen Ortkerne und deren wertvolle Baussubstanz schrumpfen. Die heute zersiedelten „Zwischenzonen“ bieten das Potential für die Umstrukturierung und Neunutzung der Flächen. Durch die Nutzungsabfolge soll das Gebiet in zu einem urbanen Stadtraum gestaltet werden.

In Ost-West-Richtung, von der Elbe zur Bahn, sollte durch das Neuordnen der Flächen folgende Nutzungsabfolge erzielt werden:

  • Naturraum Elbe / Elbauenlandschaft -> Naherholung
  • Wohnbaufläche / Gemischte Baufläche -> Wohnen
  • Hauptsammelstraße -> Erschließung / ÖPNV
  • Arbeitsstätten / Gewerbe
  • geplante Entlastungsstraße / Bahnanlage -> Verkehr

Samstag, 03.12.2022