IBA-Ausstellung "Die Elbe aus der Luft"

Eröffnung durch den Bauminister des Landes Sachsen-Anhalt und den Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg
Ausstellung im Allee-Center

Ein Luftbildpanorama der Elbe von der Schneekoppe im böhmischen Riesengebirge bis nach Hamburg und zur Nordsee – dies zeigt eine Ausstellung, die von der Landeshauptstadt Magdeburg als Beitrag zur Internationalen Bauausstellung Stadtumbau Sachsen-Anhalt (IBA) 2010 durch Deutschland tourt. Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper eröffnet sie am 18. August 2008 im MDR-Landesfunkhaus. Die Ausstellung kann bis zum 3. September täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr besucht werden.
Am Anfang der Exposition stehen Bilder der Elbquelle unterhalb des Gipfels der Schneekoppe, des höchsten Berges im Riesengebirge, im Mittelpunkt. Das anschließende böhmische Elbpanorama ist ein bewegtes Wechselspiel herrlicher Landschaften und historischer Städte. Die stärksten Kontraste des Elbelaufes bietet das vom Fluss tief eingegrabene Elbtal im Elbsandsteingebirge mit seinen Felsformationen und seinen Kurorten, bevor die Stadt Dresden ihre weltberühmte historische Stadtsilhouette entfaltet.
Weiter geht der "Flug" über die Porzellanstadt Meißen und das Sächsische Hügelland, an Schloss und Festung Torgau und der Lutherstadt Wittenberg vorbei. Zuvor tritt die Elbe in die Norddeutsche Tiefebene ein, in der sie die großen Nebenflüsse Weiße Elster, Mulde und Saale aufnimmt.
Eindrucksvolle Luftaufnahmen zeigt die Ausstellung auch von Magdeburg, der Landeshauptstadt am Strom. Der monumentale Dom erhebt sich auf den Fotografien weit über das flache Land der Elbniederung. Vorbei am reizvollen Tangermünde erhält die Elbe bei Havelberg den Zustrom der riesigen Flusseinzugsgebiete der Havel. Bis zur Hansestadt Hamburg und ihrem imposanten Hafen wechseln nun weiträumige Landschaften, Kleinstädte und dörfliche Idylle in der Bilderfolge. Den Abschluss der Ausstellungstafeln bilden Naturaufnahmen entlang des Elbeflusses, wie sie nur noch selten in Europa zu finden sind – insbesondere vom Biosphärenreservat Mittleres Elbtal.

Bildtexte in prägnanter lockerer Form begleiten das Elbepanorama von über 1.000 km Länge, historische Stadtansichten und Landkarten verbinden die Gegenwart mit der Geschichte – ein gelungener Überblick zum alten und neuen Thema "Leben an und mit der Elbe".

Dienstag, 25.06.2024