Schauplatz Wissenschaftshafen

Wissenschaftshafen Durch den Ausbau des Handelshafens als Zentrum für Innovation und Wissenstransfer ("Wissenschaftshafen") mit Einrichtung einer „Denkfabrik" soll die wissenschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung gefördert werden. Neue, wegweisende und innovative Institute sollen neben bereits bestehenden wissenschaftlichen Einrichtungen entwickelt werden.
Mit dem Umbau des Handelshafens zu einem Wissenschaftshafen soll ein positiver Dominoeffekt mit nachhaltigen Wirkungen und Zukunftsperspektiven für die Landeshauptstadt Magdeburg und die Region initiiert werden.
IBA-Projekt ist zum einen der Umbau des Speichers Ost zu einer Denkfabrik und zum anderen die weitere städtebauliche Entwicklung des Areals insbesondere in Hinsicht auf die Verbindung mit dem westlich anschließenden Universitätscampus.
Die Denkfabrik ist sowohl für die Neugründung von Betrieben als auch als Aus- und Fortbildungseinrichtung gedacht. Die Umbaumaßnahmen der Speichergebäude sind abgeschlossen, die Denkfabrik wurde im Dezember 2007 an die neuen Nutzer übergeben und ist vollständig ausgebucht.
Die Umfeldgestaltung zwischen Hafenbecken, Denkfabrik und VDTC ist bereits abgeschlossen, ebenso die Verlegung des Umspannwerkes und die infrastrukturelle Erschließung.
Mit dieser Verdichtung innovativer wissenschaftlicher Einrichtungen im südlichen Bereich des ehemaligen Handelshafen ist der Grundstein für eine zukunftsorientierte Entwicklung an der Elbe gelegt, die im folgenden noch besser mit der Universität verbunden werden soll.

Samstag, 03.12.2022